Hauptmenü anzeigen Hauptmenü ausblenden

Graduiertenausbildung


Die Ausbildung und Unterstützung junger Forscherinnen und Forscher ist von zentraler Bedeutung für den Erfolg von CUI. Denn: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, leisten wesentliche Teile der wissenschaftlichen Arbeit. Dank ihres Enthusiasmus, gepaart mit Unvoreingenommenheit und einer großen Bereitschaft, neue Blickwinkel einzunehmen, gehören insbesondere Postdocs, Doktorandinnen und Doktoranden zu den treibenden Kräften moderner wissenschaftlicher Entwicklungen.

Bildungsprogramm

Eine Grundvoraussetzung erstklassige Forschungsergebnisse junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist ein exzellentes Bildungsprogramm, das alle Ebenen der wissenschaftlichen Forschung in Theorie und Praxis umfasst.

Die Forschung am CUI ist stark interdisziplinär ausgerichtet. Sie erfordert daher nicht nur die umfassende Expertise eines einzelnen abgegrenzten Forschungsfeldes, sondern Expertenwissen, das sich auf mehrere, sich überschneidende Forschungsbereiche erstreckt. Als  besonders herausfordernd stellt sich die Arbeit an der unmittelbaren Schnittstelle zweier Bereiche dar, etwa zwischen Photonenwissenschaft und biomolekularer Dynamik, denn sie basiert auf der Kombination und Verknüpfung unterschiedlicher  Konzepte. Die verschiedenen Sichtweisen aus den einst separaten Forschungsfeldern führen häufig zu gänzlich neuen Einblicken und Synergieeffekten. Die Ausbildung der jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler muss also stark interdisziplinär ausgerichtet sein und  die spezifischen Aspekte der jeweiligen Forschungsfelder berücksichtigen.

Die CUI-Graduiertenschule bietet jungen Menschen exzellente Forschungs- und Ausbildungsmöglichkeiten mit individueller Karriereplanung. Alle CUI-Doktorandinnen und -Doktoranden sind automatisch Mitglieder der Graduiertenschule und genießen deren Vorteile. Dazu gehört nicht nur das interdisziplinäre Kursprogramm, sondern auch die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für den Besuch von Konferenzen und Workshops sowie für Kollaborationen mit renommierten Instituten zu erhalten.

Aus CUI-Mitteln können die Studierenden zudem ihre eigenen Schulen organisieren, und sie profitieren von vielfältigen Veranstaltungen und Aktivitäten, wie etwa den Graduiertentagen. Neben dem persönlichen Forschungsgebiet erstreckt sich die Ausbildung auch auf die Entwicklung persönlicher und professioneller Fähigkeiten (sogenannter Softskills).

Kolloquien und ein umfassendes Gästeprogramm mit international führenden Experten ergänzen das Bildungs- und Ausbildungsprogramm und bieten darüber hinaus die einzigartige Möglichkeit, die neuesten Entwicklungen in den entsprechenden Forschungsfeldern aus erster Hand zu erfahren.

Exzellente Einrichtungen

Exzellente Forscherinnen und Forscher benötigen exzellente Möglichkeiten, um die Grenzen der Wissenschaft sukzessive zu erweitern. CUI hat eine erstklassige Infrastruktur aufgebaut, die Postdocs und Promovierenden ein einzigartiges Forschungsumfeld bietet: Dazu gehören Großanlagen wie Petra III, FLASH und der im Aufbau befindliche European XFEL  sowie  eine Vielzahl hochmoderner Laserlabore, mit deren Hilfe unterschiedlichste wissenschaftliche Probleme erforscht werden können. Darüber hinaus stehen große Computercluster zur Verfügung. Theorie und Experiment greifen eng ineinander, um das Wissen und die Expertise in einigen der faszinierendsten Gebiete moderner Wissenschaft zu vertiefen. Das Zentrum arbeitet innerhalb der traditionellen Disziplinen Physik, Chemie und Biologie und kombiniert dabei das Beste dieser drei Welten.